Untergrund war Strategie

Art.Nr.: 165762

Autor: Pochop, Geralf

Untertitel: Punk in der DDR: Zwischen Rebellion und Repression

Erscheinungsjahr: 2018

Verlag/Ort: Berlin 2018

Gebundene Ausgabe/ Hardcover


Seiten: 200

Abb: ca. 100

ISBN/Art.: 978-3-945398-83-8



20,00 €
incl. 7 % USt



Zahlungsweisen

Rechnung PayPal Vorkasse

Produktbeschreibung

Insidergeschichte aus der subversiven, unabhängigen Punkszene der DDR der 80er Jahre. Autor Geralf Pochop, Jahrgang 1964, war mittendrin in der Subkultur, der unabhängigen Friedensbewegung und landete schließlich in den Verhörzellen der Stasi. Aus dem Inhalt: Der Staat hatte uns über etliche Jahre wegen unseres Musikgeschmacks und unseres Äußeren wie Feinde behandelt. Diese Rolle hatten wir angenommen. Wir hatten uns stark politisiert und nutzten unsere schwer erkämpften Freiräume nicht mehr nur, um unser Lebensg efühl auszukosten, sondern bauten ein Netz aus komplett autonomen Strukturen auf. Wir fanden Wege, den Wehrdienst zu verweigern, unsere Meinung auch öffentlich zu sagen, und wir redeten, wie uns der Schnabel gewachsen war. Wir gingen nicht zur Wahl, weil wir diese nicht als solche anerkannten. Unserer Kompromisslosigkeit hatte der Staat nichts entgegenzusetzen. Punk war das Beste, was uns in der DDR passieren konnte. Wir wurden diskriminiert, gejagt und willkürlich weggesperrt, trotzdem waren wir freier als alle anderen. Es war die intensivste Zeit meines Lebens.