Wie die Westmusik ins Ostradio kam

Art.Nr.: 978-3-95958-253-7

Autor: Martin, Wolfgang

Untertitel: Radiogeschichten von DT64 bis »Beatkiste«

Verlag/Ort: Berlin 2020

Seiten: 258

Abb: 40

ISBN/Art.: 978-3-95958-253-7



19,99 €



Zahlungsweisen

Rechnung PayPal Barzahlung Vorkasse

Produktbeschreibung

Gerade mal 22 Jahre jung trat Wolfgang »Wölfi« Martin am 2. Januar 1975 seinen ersten professionellen Job in der Jugendmusik-Redaktion (JuM) von Stimme der DDR an. Über seine Begegnungen mit Zsuzsa Koncz und Omega aus Ungarn, der schottischen Popgruppe Middle of the Road und den Puhdys, die 1973 gemeinsam durch die DDR tourten, José Feliciano aus Puerto Rico, Czeslaw Niemen aus Polen, ABBA aus Schweden u. v. a. schildert er manche Episode am Rande der Interviews. Die Aufbruchsstimmung Mitte der 1970er Jahre nutzte der ungestüme Musikredakteur gemeinsam mit seinen Kolleg*innen, um Sendungsformate (weiter) zu entwickeln, darin vor allem der gerade wachsenden DDR-Rockszene ein Podium zu geben, sogar den intern formulierten »Auftrag von oben« zu erfüllen, »die Jugend weg vom Westradio ... hin zu den Sendungen des DDR-Rundfunks« zu führen. Mit der »Notenbude«, der »Beatkiste« oder DT64 sollte das gelingen. Hier seine Story!